Müritz-Radrundweg

Die Müritz und seine Umgebung lassen sich am besten auf dem Rundweg entdecken. Also ab aufs Fahrrad und in die Pedale getreten

Sonne, Nationalpark und frische Luft - Müritz-Radrundweg 
 

Gerade im Sommer lädt der Müritz-Rundweg Fahrradfahrer dazu ein, die Gegend rund um Waren, den Nationalpark und die Müritz zu erkunden. Der Rundweg selbst ist ganze 80 Kilometer lang, kann aber sehr gut auch streckenweise gefahren werden, weil in den größeren Ortschaften auch die Fahrt mit Schiffen möglich ist. Da die Strecke großteilig ebenerdig ist, eignet sie sich auch wunderbar für Familien mit Kindern. Der straßenbegleitende Radweg entlang des Müritz-Ufers ist mit Kies-Sand stabilisiert und ist damit sehr gut befahrbar. Unterwegs können bei den Aussichtsstationen an der Müritz kleine Pausen eingelegt und die idyllische Natur bewundert werden. In zahlreichen Restaurants und Gasstätten kann man nach der anstrengenden Fahrradtour schließlich erneut zu Kräften kommen. Und wenn Sie an einem heißen Sommertrag eine wenig Erfrischung suchen, können Sie entlang des Bolter Ufers die Bademöglichkeiten nutzen. Der Weg führt auch an historischen Schlössern und Herrenhäusern entlang sowie durch die idyllische Kleinstadt Röbel. Viele Sehenswürdigkeiten wie die historische Marienkirche, welche Besucher gerne auch besteigen können, sowie die Stadtmauer und den Wasserturm Röbels kann man hier entdecken. Es empfiehlt sich also, die Tour zu Beginn des Urlaubes zu unternehmen, um die idyllische und kulturell geprägt Landschaft besser kennenzulernen. Und wenn Sie kein Fahrrad dabeihaben, können Sie sich an einem der zahlreichen Verleihstände welche ausleihen.


Servicebüro Waren (im EGZ) 
Warendorfer Str. 20
17192 Waren (Müritz)
03991/ 634-691 
www.mueritz.de
 

© FotoSteindorf