Anzeige

Naturkundemuseum Erfurt

Beitrag von Naturkundemuseum Erfurt
Im Keller des Naturkundemuseums Erfurt erwartet Besucher ein ganz besonderes Erlebnis: auf dem realen und schwankenden Schiffskörper der Arche Noah sind faszinierende Präparate von Tieren aus aller Herren Länder zu erleben.

Während eine Wanderratte versucht, über ein Tau noch auf Deck zu klettern, sind links in Käfigen einige Tiere (Hausziege, Wildkaninchen und Dingos) zu sehen, denen man den Zutritt auf die Arche verweigert. Daneben versucht ein junges Mädchen noch schnell ein Wisentkalb an Bord zu ziehen.

Ein Audioguide bietet allerlei Wissenswertes zu Herkunft, Biologie, Verhalten und die Probleme der einzelnen Tierarten in unserer modernen Welt. Unter der Schiffsbrücke erzählt die Schiffsratte Rainer den kleinen Besuchern die Geschichte der Arche Noah: "Wie es wirklich war!".

In der linken Schatzkammer finden sich vom Zoll beschlagnahmte Mitbringsel von Urlaubern, die ungewollt zum Artensterben beitragen: Pelze, Schlangenlederschuhe, Schildkrötenpanzer, geschnitztes Elfenbein, Nashorn und Elefantenfüße.

Als Symbol für die Bewahrung der Artenvielfalt veranschaulicht die Arche Noah eindrucksvoll die Verantwortung des Menschen für den Erhalt des Lebens auf der Erde und seine Aufgabe, abseits von ökonomischen und politischen Alltagsproblemen, den Fortbestand des Lebens auf der Erde zu gewährleisten. Die Besucher erhalten einen Eindruck von der Arten- und Formenfülle des Lebens, aber auch von der Verletzlichkeit der Ökosysteme.

Auch ansonsten hat das Naturkundemuseum mit der Ausstellung „NaturraumThüringen“ viel zu bieten. Im Erdgeschoss können Gäste die Vielfalt Thüringer Gesteine und wichtige Bodenschätze erkunden. Die weiteren Etagen beleuchten anhand vieler Präparate, Schaukästen und Modelle die verschieden Lebensräume Wald, Feld und Stadt mit ihrer artenreichen Tier- und Pflanzenwelt.

Weitere Informationen unter www.naturkundemuseum-erfurt.de

Bilder: © Naturkundemuseum Erfurt