Jetzt den Newsletter für die ganze Familie abonnieren!

Ihr wollt immer auf dem Laufenden sein, exklusive Informationen vorab erhalten und an den neuesten Gewinnspielen teilnehmen?
Kein Problem!

Anmeldung »

Papierflieger basteln

Alles zum Thema Papierflieger und Papierflieger basteln inklusive Papierflieger-Anleitung als PDF zum Herunterladen und Ausdrucken.
Papierflieger

Papierflieger basteln - einfach und schnell

Papierflieger schweben lautlos durch die Luft und begeistern Kinder und Erwachsene auf der ganzen Welt. Die Faszination der Papierflieger besteht in ihrer Einfachheit. Wir zeigen Ihnen, wie man schnell und einfach einen Papierflieger basteln kann!

Papierflieger basteln - So geht's

Papierflieger basteln macht nicht nur den Kindern, sondern auch den Eltern einen Riesenspaß. Bei Kleinkindern soll Vati oder Mutti das Falten der Papierflieger übernehmen. Den Papierflieger dann fliegen zu lassen schaffen die Kinder mit etwas Übung selbst. Um einen Papierflieger zu basteln braucht man keinen Kleber und keine Schere, sondern nur ein Blatt Papier!

Hier könnt ihr direkt zur jeweiligen Variante springen:
Papierflieger Variante 1
Papierflieger Variante 2
Papierflieger Variante 3
Papierflieger Variante 4
Papierflieger Variante 5

Papierflieger-Geschichte

Der Papierflieger ist wahrscheinlich genauso alt wie das Papier (rund 100 v. Chr. in China) selbst. Leider sind die Papierflieger nicht besonders haltbar, was erklärt, warum keine Originale aus den frühen Jahren erhalten sind. Es gibt allerdings einige interessante Fakten, welche die Spuren des Papierfliegers durch die Jahrhunderte zurückverfolgen.

Bereits im 5. Jahrhundert v. Chr. sind die Drachen als Flugobjekte geschichtlich erwähnt worden. Im Jahr 610 wurde das Papier durch die Mönche aus China nach Japan gebracht, wo das Papierfalten zw. 1333 und 1568 eine erste und zw. 1603 und 1868 eine zweite Blütezeit erlebte. Da das Papier am Anfang sehr teuer war, wurde es erst einmal zeremoniellen Faltungen vorbehalten. Die erste Erwähnung von Origami in China stammt allerdings erst aus dem 17. Jahrhundert.

Im Europäischen Raum gilt Leonardo da Vinci als Urvater des Papierfliegers. In seiner Nachfolge haben viele Pioniere der Luftfahrt Ihre ersten Flugerfahrungen mit Modellen aus Papier gesammelt.

Papierflieger-Meisterschaften

Papierflieger basteln ist etwas nicht nur für Kinder, sondern auch für Erwachsene. Vor allem bei Studenten kommt die Papierfliegerei besonders gut an – es kommt dabei ja nicht nur auf das Physische, sondern auch auf das Geistige an. Mittlerweile gibt es sogar Meisterschaften im Papierfliegen, wie z. B. Red Bull Paper Wings, welche zwar (noch) keine offizielle Weltmeisterschaft im engerem Sinne darstellt, dennoch häufig als World Championships bezeichnet wird.

Papierflieger-Weltrekord-Modell basteln

Es existieren auch einige Rekorde im Papierfliegen. In 2012 flog ein Papierflieger von John Collins (USA) einen neuen Weltrekord -  69,14 Meter weit. Mittlerweile ist John Collins als „Paper Airplane Guy“ relativ bekannt geworden, hat ein Buch über Papierflieger geschrieben und eine detaillierte Video-Anleitung (siehe unten) veröffentlicht, mit der man das Papierflieger-Weltrekord-Modell selbst basteln kann.

Bilder: © Fotolia, © Kribbelbunt.de

 

Papierflieger Variante 1

  1. Ein Papierblatt (A4) auf die Hälfte falten und die oberen Ecken zur Mitte falten.
  2. Die obere Spitze nach unten falten.
  3. Die oberen Ecken erneut zur Mitte falten.
  4. Das überstehende kleine Dreieck nach oben falten.
  5. Die Seiten nach hinten aufeinanderlegen.
  6. Die Flügel von der Spitze zur hinteren Kante falten.
  7. Der Papierflieger ist fertig!

> Papierflieger Anleitung als PDF zum Herunterladen & Ausdrucken

Papierflieger Variante 2

Diese Anleitung für ein Papierflugzeug ist nicht nur einfach, man kann sich die Schritte auch leicht merken. Durch seine Form ist dieser Papierflieger besonders schnell und stabil.

Papierflieger basteln – Schritt 1

Für den ersten Schritt legt ihr ein Din A4 Blatt in Querformat vor euch (siehe Bild 1). Danach faltet ihr das Blatt einmal in der Mitte, sodass eine Falte entsteht. An diese Falte könnt ihr dann die obere und untere linke Ecke des Fliegers knicken (siehe Bild 2). Achtet dabei darauf, dass eine kleine Lücke zwischen den beiden gefalteten Ecken bleibt. So könnt ihr den Papierflieger später besser weiterfalten. Jetzt knickt ihr wieder, genau wie in dem vorherigen Schritt, die obere und untere linke Ecke zur Mitte (siehe Bild 3). Auf dem zweiten Bild könnt ihr schon die gefalteten Linien für diesen Schritt erkennen.

Papierflieger basteln – Schritt 2  

Nun hat euer Papierflugzeug schon eine spitze Form. Im nächsten Schritt könnt ihr dann die beiden Seiten des Fliegers aufeinander falten (siehe Bild 4). Jetzt fehlen bei eurem Papierflieger nur noch die Tragflächen. Hier wird die vordere, obere Kante auf der rechten Seite auf die untere Kante gefaltet, sodass sie miteinander abschließen (Bild 5).

Papierflieger – Schritt 3  

Für den letzten Schritt könnt ihr nun das Flugzeug aus Papier auf die andere Seite falten, oder wie man es bei Kleidungsstücken sagt, auf links drehen. Wenn ihr damit fertig seid, könnt ihr euch den Tragflächen widmen. Hierfür werden diese wieder runtergefaltet, sodass die obere Kante mit der unteren Kante des Papierfliegers abschließt (Bild 6). Wenn die Tragflächen gefaltet sind, könnt ihr sie im 90 Grad Winkel stehen lassen (Bild 7). Nun ist euer Papierflugzeug bereit zu fliegen!

Papierflieger Variante 3

Papierflieger selber basteln – mit dieser kurzen Anleitung für ein Flugzeug aus Papier bekommt ihr einen Papierflieger, der nicht nur einfach zu falten ist, sondern auch noch echt schnell fliegt. Zudem besitzt dieses Papierflugzeug sehr gute Gleiteigenschaften.

Papierflieger basteln – ihr braucht

  • Din A4 Blatt
  • Bleistift
  • Klebeband

Papierflieger basteln – Schritt 1

Für den ersten Schritt platziert ihr ein Din A4 Blatt hochkant vor euch (siehe Bild 1). Nun könnt ihr die die rechte obere Ecke zur linken Seite knicken, sodass die beiden Kanten miteinander abschließen (siehe Bild 2). Danach faltet ihr das Papier wieder auf und macht dasselbe mit der anderen Seite (siehe Bild 3). Nun habt ihr diagonale Linien gefaltet (siehe Bild 4). An diese Linien könnt ihr im nächsten Schritt die linke und rechte Kante falten (siehe Bild 5). 

Papierflieger basteln – Schritt 2

Für diesen Schritt könnt ihr einen Blick auf das Bild Nummer 6 werfen. Auf diesem seht ihr eine mit einem Bleistift vorgezeichnete Linie unter den gefalteten Kanten. Diese Linie könnt ihr als Hilfestellung auch auf euren Papierflieger zeichnen. Die obere Spitze des Papierflugzeugs wird dann auf diese gemalte Linie gefaltet. Die oberen Kanten werden wieder wie am Anfang zur Mitte geknickt (siehe Bild 7). Hierbei könnt ihr euch wieder an den Falten im Papier orientieren. Nun kann der Papierflieger in der Mitte gefaltet werden, sodass die Seiten, die ihr zur Mitte gefaltet habt, nach außen stehen (siehe Bild 8).

Papierflieger – Schritt 3

Im letzten Schritt werden noch die Tragflächen für euren Papierflieger gefaltet. Auf dem Bild Nummer 9 könnt ihr wieder eine vorgezeichnete Linie sehen. Als Hilfestellung könnt ihr diese Linie mit einem Bleistift auf euren Papierflieger aufzeichnen. An dieser Linie knickt ihr dann die Seite und faltet die Tragflächen nach unten (siehe Bild 10). Dies wiederholt ihr dann auch auf der anderen Seite. Jetzt könnt ihr das Papierflugzeug umdrehen und die Flügelhälften mit einem Stück Klebeband an der Tragfläche befestigen (siehe Bild 11). Nun ist der Papierflieger fertig und bereit loszufliegen (siehe Bild 12)!

Papierflieger Variante 4

Dieser Papierflieger hat nicht nur die besondere Form eines Habichts. Das Flugzeug aus Papier ist zudem ziemlich schnell und es dauert nicht lange das Papierflugzeug zu basteln.

Papierflieger basteln – Schritt 1

Für den ersten Schritt könnt ihr euer Din A4 Blatt in Querformat vor euch legen (siehe Bild 1). Nun wird die untere linke Kante auf die obere Kante gefaltet, sodass sie miteinander abschließen (siehe Bild 2). Danach könnt ihr das Papier wieder auseinanderfalten und dann die obere linke Kante auf die untere Kante falten (siehe Bild 3). Auch diese sollten wieder miteinander abschließen. Wenn ihr das Blatt jetzt wieder auseinander klappt, hat das Blatt zwei diagonal verlaufende Falten (siehe Bild 4).

Papierflieger basteln – Schritt 2

In diesem Schritt wird es schon ein bisschen schwerer. Hier könnt ihr zunächst die obere und untere Kante auf der linken Seite nehmen und sie in der Mitte zusammenführen. Dabei könnt ihr euch an dem Bild Nummer 5 orientieren, damit ihr wisst, wie es aussehen sollte. Jetzt muss zusätzlich die linke Kante umgeklappt werden, sodass die obere und untere Kante unter der linken Kante liegen. Nun könnt ihr die Spitze nach unten drücken, sodass sie platt auf der oberen und unteren Kante liegt (siehe Bild 6).

Papierflieger basteln – Schritt 3

In diesem Schritt kann die linke und rechte Ecke zu der oberen Spitze gefaltet werden (siehe Bild 7). Danach werden beide Ecken zu der unteren Spitze geknickt, wie es auf dem Bild Nummer 8 zu sehen ist. Nun könnt ihr noch die obere Spitze in der Hälfte nach unten falten (siehe Bild 9). Danach müssen die Ecken wieder zur Spitze zurück geknickt werden. Danach wird die untere, rechte Kante im inneren Quadrat zur Mitte gefaltet (siehe Bild 10). Dieser Schritt wird dann mit der anderen Kante des inneren Quadrats wiederholt. Zur Hilfestellung könnt ihr hierbei auf das Bild Nummer 11 schauen. Nachdem ihr im nächsten Schritt auch die oberen Kanten zurückgefaltet habt, faltet ihr die obere und untere rechte Kante gleichzeitig zur Mitte von dem inneren Quadrat. Da sich dabei ein Teil der Kanten überlappt, wird dieser Teil nach oben, Richtung Spitze, umgeknickt (siehe Bild 12).

Papierflieger basteln – Schritt 4

In diesem Schritt könnt ihr euren Papierflieger umdrehen (siehe Bild 13). Nun knickt ihr die obere Spitze so weit nach hinten um, wie es auf dem Bild Nummer 14 gezeigt wird. Ist die Spitze des Papierfliegers umgeknickt, wird das Papierflugzeug in der Hälfte gefaltet. So zeigt die oben liegende Seite nach außen. Damit euer Papierflugzeug jedoch fliegen kann, müsst ihr noch die Tragflächen falten. Diese müsst ihr bis zum Anfang der vorderen Spitze umknicken (siehe Bild 15). Dieser Schritt wird auf der anderen Seite von dem Flieger wiederholt. Die unteren Kanten der Tragflächen sollten dabei miteinander abschließen. Jetzt könnt ihr die Tragflächen auseinanderfalten und dann ist euer Papierflugzeug fertig (siehe Bild 16)!

Papierflieger Variante 5

Da dieser Flieger eine besonders große Tragfläche besitzt, kann das Papierflugzeug besonders weit fliegen. Zudem sorgt die Tragfläche dafür, dass das Papierflugzeug stabil geradeaus fliegt. Mit dieser Anleitung könnt ihr das Flugzeug aus Papier ganz einfach selber falten.

Papierflieger basteln – Schritt 1

Für den ersten Schritt könnt ihr das Din A4 Blatt hochkant vor euch legen (siehe Bild 1). Nun muss dieses einmal waagerecht und dann senkrecht in der Mitte geknickt werden (siehe Bild 2). Auf dem Bild Nummer 3 sind Linien von der oberen Mitte zu den beiden Enden der waagerechten Faltenkanten zur Hilfe aufgezeichnet. Diese Linien könnt ihr mit einem Bleistift auf euren Papierfliegen malen, damit ihr wisst, an welchen Stellen ihr das Papierflugzeug knicken müsst. Wenn ihr die Linie aufgezeichnet habt, könnt ihr das Papier an diesen entlang falten (siehe Bild 4 und 5).

Papierflieger basteln – Schritt 2

Nun wird die Spitze des Papierfliegers zum Mittelpunkt geknickt (siehe Bild 6). Dies ist der Punkt, an dem sich die senkrechte und waagerechte Linie kreuzen. Im nächsten Schritt könnt ihr die rechte und linke obere Kante zu der mittleren Linie falten (siehe Bild 7 und 8). Jetzt kann der Papierflieger in der Hälfte, entlang der mittleren Linien, gefaltet werden (siehe Bild 9).  

Papierflieger basteln – Schritt 3

Im letzten Schritt geht es um die Tragflächen. Diese werden nach unten gefaltet, wobei eine Griffkante von einem Zentimeter übrigbleibt (siehe Bild 10 und 11). Nachdem ihr den Papierflieger wieder aufgefaltet habt, könnt ihr ihn noch stabilisieren. Dazu werden die Außenkanten von den Tragflächen etwa einen Zentimeter nach innen geknickt. Nun kann euer Papierflugzeug losfliegen (siehe Bild 12)!

Man sollte das Flugzeug aus Papier hierbei in einem leicht nach oben geneigtem Winkel abwerfen, so kann er weiter fliegen. Zudem muss er nicht mit allzu viel Kraft geworfen werden.

« Zurück zur Übersicht