Anzeige

Serengeti-Park

Beitrag von Serengeti-Park Hodenhagen GmbH
Ein Besuch im Seren­geti-Park ist eine abenteu­er­li­che Reise um die Welt. In 17 weit­läu­fi­gen Frei­an­la­gen, die in die geografischen Lebensräume der Wildtiere eingeteilt sind, kann die Tierwelt Afrikas, Asiens, Europas, Nord- und Südamerikas bestaunt werden.

Auf der zehn Kilometer langen „Seren­geti-Safa­ri“ erleben kleine und große Abenteurer 1.500 wilde und exo­ti­sche Tiere, wie Löwen, Tiger, Nashörner und Bären, in einer natur­na­hen Umge­bung. Dabei haben die Besucher die Wahl zwischen der Fahrt mit dem Safa­ri­bus oder dem eige­nen Auto.

Das Wild-Areal „Ostafrika“ präsentiert die Tiere der ost- und südafrikanischen Savanne mit Giraffen, Streifengnus und Rappenantilopen, die harmonisch in der Landschaft aus grünen sonn­en­durch­flu­teten Wie­sen und Schat­ten spen­den­den Bäu­men zusammenleben. Mächtige Mantelpaviane, Dromedare und Straußenvögel beherrschen die Landschaft „Nordafrikas“, während im „Südlichen Afrika“ Breitmaulnashörner und Steppenzebras ihre Bahnen ziehen. Auch die als magisch und göttlich verehrten Weißen Löwen und die im „Elfenbeintal“ beherbergten Afrikanischen Elefanten können hier bewundert werden.  

Bisons, Wapitis und Lamas bevölkern die Waldinseln und offenen Grasflächen des Wild-Areals „Nordamerika“. Im tropischen Amazonasbecken und dem subtropischen Wald- und Grasland „Südamerikas“ haben dagegen Flachlandtapire, Nandus und Wasserschweine ein zuhause gefunden.

Die vier Hektar große Tundra „Russlands“ hält Begegnungen mit Amur-Leoparden, Dybowski-Hirschen und Hausyaks bereit. Den asiatischen Dschungel können kleine und große Forscher im Wild-Areal „Asien“ bestaunen und nach Axishirschen, Trampeltieren und Nilgauantilopen Ausschau halten. Zudem sind hier die anmutigen Weißen Tiger und die stark gefährdeten Bengaltiger zu erleben.

Die „Dschun­gel-Safa­ri“ führt durch ein 15 Hektar gro­ßes Insela­real, in dem über 200 Affen ihr neues Zuhause gefun­den haben. Hier können hautnah Mandrills, Schimpansen und Siamangs beobachtet und in den fünf begehbaren Gehegen mit Berberaffen, Kattas und Totenkopfäffchen auf Tuchfühlung gegangen werden.

Ein besonderes Action-Highlight bietet die „Paul Graetz Quad-Safa­ri“, bei der es in rasanten Quads einen anspruchs­vol­len Par­cours auf den Spu­ren des deut­schen „Indiana Jones“ Paul Graetz, mit jeder Menge Hindernissen und Überraschungen, zu meistern gilt.

Im Erlebnispark „Abenteuer-Safari“ begeben sich die Besucher auf die Spu­ren der gro­ßen Pio­niere, Afrika-For­scher und Zoo­lo­gen. Über 40 Fahrgeschäfte und verschiedene Shows bieten packende Erlebnisse, angefangen von der Aqua­sa­fari und einer Fahrt im Jet­boat auf dem Black Mamba River bis hin zum Kumba Twis­ter und dem Vic­to­ria Free­fall. 

Weitere Informationen unter www.serengeti-park.de

Bilder: © Serengeti-Park Hodenhagen GmbH