Kindergeburtstagskuchen

Kindergeburtstagskuchen Rezepte - Lustige Kinderkuchen, Kindertorten, Muffins und interessante Deko-Ideen für Kindergeburtstagskuchen.
Kindergeburtstagskuchen

Kindergeburtstagskuchen

Kindergeburtstagskuchen - Tipps für die Vorbereitung

Kindergeburtstagskuchen backen macht besonders viel Spaß. Denn von Kindern gibt es keine kritischen Blicke, wenn die Kindergeburtstagskuchen mal etwas schief aussehen und nicht ganz perfekt sind. Bunt und lustig sollten sie allerdings schon sein. Das ist das Wichtigste! An das Backen von Kindergeburtstagskuchen können sich deshalb auch Anfänger wagen.

Kindergeburtstagskuchen Zutaten

Außer den normalen Backzutaten gehören zum Backen von Kindergeburtstagskuchen Lebensmittelfarben, Zitronen und Puderzucker für den Zuckerguss, bunte Schoko-Drops, bunte Kuchen-Deko und eventuell Rollfondant in verschiedenen Farben. Die Arbeit mit Fondant ist nicht ganz einfach, aber ein Kindergeburtstag bietet die perfekte Möglichkeit zum Üben. Kindern sind die Farben wichtiger, als die Frage, ob das Fondant Falten wirft oder nicht. Außerdem brauchen Sie bunte Muffin-Förmchen aus Papier, Backpapier, mindestens eine Springform und Teigschaber. Eventuell benötigen Sie für Ihren Kuchen auch noch Eiswaffeln, Schokoriegeln und anderes Zubehör. Machen Sie eine Liste für Ihr Rezept, damit Ihnen nichts fehlt, wenn Sie mitten in der Arbeit sind.

Kindergeburtstagskuchen - Das Aussehen

Wie sollen die Kindergeburtstagskuchen und Muffins aussehen? Liebt das Kind Autos? Dann wird es ein Auto-Kuchen! Liebt es das Krümelmonster? Dann gibt es Krümelmonster-Muffins! Besorgen Sie sich gegebenenfalls eine Backform, die zu Ihren Vorstellungen passt. Heute gibt es Backformen in allen Größen und Formen. Allerdings kommen Sie auch mit einer einfachen Springform schon sehr weit. Dann müssen Sie nur Ihrer eigenen Phantasie etwas mehr freien Lauf lassen.

 

Kindergeburtstagskuchen aus einem Grundrezept

Kindergeburtstagskuchen-Grundrezept für die Kuchenböden

Der Teig:

  • 3 Eier
  • 100 Gramm Zucker
  • 100 Gramm Schokolade (gemahlen)
  • 100 Gramm Mehl
  • 1 TL Backpulver


Die Eier werden mit einem TL Wasser erst leicht aufgeschlagen. Dann kommt der Zucker hinzu und die Masse wird mit dem R ührgerät so lange geschlagen, bis eine Creme entsteht. Die Masse muss mindestens fünf Minuten geschlagen werden. Dann werden Zucker, Schokoladenpulver und Mehl vorsichtig untergehoben. Wenn Sie Kakao-Pulver verwenden, verringern Sie die Zuckermenge und geben stattdessen mehr Kakao in die Masse. Eine Springform wird eingefettet, der Boden mit Backpapier ausgelegt. Die Masse wird in der Springform 10 Minuten bis 200 Grad gebacken. Nach dem Abkühlen wird der Kindergeburtstagskuchen einmal waagrecht durchgeschnitten.

Tipp: Wenn Sie zwei Kuchen haben wollen oder der Kindergeburtstagskuchen höher werden soll, dann stellen Sie einfach die doppelte Masse Teig her. Der Teig bleibt dann fünf Minuten länger im Herd. Der Kuchen kann dann drei Mal waagrecht durchgeschnitten werden und ergibt vier Einzelböden. Sie können die Masse auch aufteilen und einzeln nacheinander backen, falls Sie das waagrechte Schneiden der Böden vermeiden wollen. Einzeln gebacken muss jeder Boden nur für 6 Minuten in den Herd. Es gibt im Handel auch flache Springformen extra zum Backen von dünnen Tortenböden.

Kindergeburtstagskuchen-Füllung

Wählen Sie eine Marmelade, verdünnen Sie sie leicht mit Wasser und streichen Sie einen Boden damit ein. Aprikosenmarmelade ist besonders gut dafür geeignet. Es entsteht dann ein Geschmack, der etwas an die Sacher-Torte erinnert. Die meisten Kinder mögen keine schwere Butter- oder Sahnecreme, Füllungen aus Obst und Marmelade kommen meist besser an. Wenn Sie zwei, drei oder vier Böden bestrichen und auf einander gelegt haben, geht es an das Dekorieren. Streichen Sie vorher den Kindergeburtstagskuchen noch rundherum hauchdünn mit der Marmeladenmasse ein.

 

Sieben Deko-Ideen für Kindergeburtstagskuchen

1. Schokoladentraum-Kindergeburtstagskuchen:

Bestreichen Sie den Kuchen rundherum mit flüssiger Kuvertüre oder mit Schokoladentortenguss. Dann belegen Sie ihn mit bunten Schoko-Drops und verzieren ihn mit bunter Torten-Deko. Setzen Sie eine Reihe von Schaumküssen auf die Torte, so dass jedes Tortenstück beim Aufschneiden seinen eigenen Schoko-Kuss bekommt.

2. Fußballtraum-Kindergeburtstagskuchen:

Rollen Sie grünen Fondant kreisrund aus, legen Sie den Fondant auf den Kuchen und drücken Sie ihn unten an. Dann schneiden Sie das überflüssige Fondant mit einem scharfen Messer weg. Der grüne Kuchen bekommt nun mit weißem Zuckerguss die Feldmarkierungen eines Fußball-Feldes. Suchen Sie sich dazu eine Vorlage im Internet! Aus bunten Fondant können Sie auch kleine Bälle formen und auf der Fußballwiese verteilen. Vielleicht haben Sie zwei Mini-Fußballtore aus dem Spielzeug-Geschäft und setzen diese Tore noch auf die Torte.

3. Der bunte Spaßvogel:

Dafür müssen Sie Zuckerguss selbst herstellen. Vermischen Sie 250 Gramm Puderzucker mit 2 EL Wasser und 1 EL Zitronensaft. Das geht ganz einfach! Falls Sie zwei Kuchen haben, dann nehmen Sie die doppelte Menge. Der Zuckerguss kann mit Lebensmittel eingefärbt werden, für diese Torte kann er aber weiß bleiben. Wichtig ist, dass Sie von nun an sehr schnell arbeiten, weil der Guss innerhalb von fünfzehn Minuten trocknet. Streichen Sie den Zuckerguss auf den Kuchen und sorgen Sie dafür, dass auch die Seiten gut eingestrichen sind. Dann nehmen Sie bunte Schoko-Drops, Bonbons (ohne Papier), Gummi-Bärchen und verteilen alles dekorativ auf der Torte. Der Kuchen soll am Ende ein bunter Bonbon-Traum sein! Sie können sich die Bonbons vorher auch schon zurechtlegen oder sich ein bestimmtes Muster ausdenken.

Tipp: Es gibt bunte Zuckerwatte in Dosen! Besonders lustig wird der Kuchen, wenn Sie auch noch Zuckerwatte verwenden.

4. Marienkäfer-Kindergeburtstagskuchen:

Bestreichen Sie den Kuchen rundherum mit flüssiger Kuvertüre oder mit Schokoladen-Tortenguss. Rollen Sie dann aus rotem Fondant einen Halbkreis und schneiden ihn zu zwei Flügel zurecht. Die eine Hälfte des Kuchens wird mit den beiden Flügeln belegt. Sie haben nun einen Schokoladenkuchen vor sich, der auf der einen Hälfte rot, und auf der anderen schokoladenbraun ist. Nun malen Sie mit Lebensmittelfarbe auf der Schokoladenhälfte ein Gesicht. Bunte Schoko-Drops werden die Punkte des Marienkäfers. Kleine Schokostangen können die Fühler des Riesenkäfers werden.

5. Bonbon-Schüssel-Kindergeburtstagskuchen:

Bestreichen Sie den Kuchen rundherum mit Zuckerguss, den Sie aus 250 Gramm Puderzucker, 1 EL Zitronensaft und 2 EL Wasser selbst anrühren. Dann nehmen Sie schmale, lange Schokoladenriegel, wie sie von verschiedenen Schokoladenherstellern angeboten werden. Packen Sie die Schokoriegel aus und kleben sie sie an die Seite des Kuchens, so dass sie oben mindestens einen Zentimeter über den Kuchen hinausragen. Der Kuchen hat nun rundherum einen Schoko-Zaun. Legen Sie dann oben auf den Kuchen jede Menge Bonbons und Schoko-Drops. Es soll zufällig wirken, so als hätten Sie eine Schüssel mit Süßigkeiten gefüllt.

6. Schmetterling-Kindergeburtstagskuchen:

Legen Sie drei Tortenböden übereinander und füllen Sie die Böden mit Marmelade. Streichen Sie aber nicht den Rand ein! Dann schneiden Sie die Torte in zwei Hälften und legen die Hälften umgekehrt aneinander. Es entstehen zwei Flügel! Die Hälften müssen für diesen Effekt etwas schräg liegen. Sie sollten den Rand an der Verbindungsstelle gut mit Marmelade bestreichen, damit sie aneinander hängen bleiben. Nun wird der Schmetterling mit dünner Marmelade bestrichen. Anschließend wird er mit Schokoladenguss verschönert. Sie können auch Zuckerguss (250 Gramm Puderzucker, 1 EL Zitronensaft, 2 EL Wasser) herstellen und ihn damit bestreichen. Ein weißer oder brauner Grundschmetterling kann dann mit vielen hübschen Schoko-Drops verschönert werden. Sie können auch bunten Zuckerguss oder Fondant verwenden. Ihrer Phantasie sind keine Grenzen gesetzt. Bauen Sie aus einem Marshmallow und zwei Schokostangen noch ein Gesicht mit Fühlern und legen es zwischen die beiden Hälften.

7. Prinzessinnen-Schloss-Kindergeburtstagskuchen:

Nehmen Sie Zuckerguss (250 Gramm Puderzucker, 1 EL Zitronensaft, 2 EL Wasser) und färben ihn mit etwas roter Lebensmittelfarbe ein, so dass der Guss rosa wird. Bestreichen Sie damit den ganzen Kuchen. Nehmen Sie Eiswaffeln (Tütenform) und stellen vier davon umgekehrt auf die Torte. Das sind die Türme! Bestreichen Sie auch die Türme mit rosa Zuckerguss. Setzen Sie oben jeweils ein kleines Fähnchen. Nun können Sie Zuckerwürfel rundherum an den Rand legen (die Schloss-Zinnen), oder aus flachen Eiswaffeln Mauern und Zinnen bauen. Kleine silberne Zuckerkugeln sind besonders gut zum zusätzlichen Verzieren geeignet.

 

Lustige Muffins für den Kindergeburtstag aus einem Grundrezept

Grundrezept für 12 Muffins

  • 70 Gramm Butter
  • 4 Eier
  • 80 Gramm Butter
  • 200 Gramm Mehl
  • 120 ml Milch
  • 180 Gramm Zucker
  • Ein halbes Päckchen Backpulver


Eier mit Zucker fünf Minuten lang cremig schlagen. Die Butter in kleine Stücke schneiden, dazu geben und weiter schlagen. Am Ende das Mehl und das Backpulver dazu geben. Am Ende noch die Milch dazu geben. Vorsichtig sein! Die Menge von der Milch ist von der Größe der Eier abhängig. Der Teig sollte cremig, aber nicht zu dünn werden.

Zwölf Muffin-Förmchen halb füllen und bei 180 Grad 30 Minuten backen.

Tipp: Der Teig kann leicht abgewandelt werden. Dann gibt man entweder etwas Vanille, Zitronenabrieb oder Kakao-Pulver hinzu. Unter den Teig können auch Blaubeeren oder Himbeeren gehoben werden.

 

Schatztruhe basteln Mehr lustige Kindermuffins finden Sie hier:
| Eulen-Muffins | Küken-Muffins |

 

 

Sechs spaßige Deko-Ideen

1. Lila Muffins:
Zuckerguss aus 250 Gramm Puderzucker, einigen Tropfen Zitronensaft und 2 EL Blaubeersaft herstellen und die Muffins damit bestreichen. Dann die Muffins mit lila Schoko-Drops verzieren.

2. Rosa Muffins:
Zuckerguss aus 250 Gramm Puderzucker und 3 EL Himbeersaft herstellen und die Muffins damit bestreichen. Rosa Muffins eignen sich wunderbar zum Verzieren mit silbernen Zuckerkügelchen und Feen-Deko, die es fertig zu kaufen gibt.

3. Knallige Muffins:
Zuckerguss aus 250 Gramm Puderzucker, 1 EL Zitronensaft und 2 EL Wasser herstellen. Den Zuckerguss auf fünf Tassen verteilen und mit Lebensmittelfarben verschieden einfärben. Anschließend die Muffins mit jeweils zwei oder drei verschiedenen Farben bestreichen.

4. Frösche-Muffins:
Zuckerguss aus 250 Gramm Puderzucker, 1 EL Zitronensaft und 2 EL Wasser herstellen und mit grüner Lebensmittelfarbe einfärben. Die Muffins damit bestreichen. Nun benötigen sie große, weiße Marshmallows. Auf der Seite eines jeden Marshmallow machen Sie mit einem kleinen braunen Schoko-Drop oder mit einem kleinen Stückchen Lakritze einen schwarzen Punkt. Die Marshmallows sind jetzt Froschaugen. Auf jedem grünen Muffin kommen nun zwei dieser Marshmallows-Augen. Mit roter Lebensmittelfarbe können Sie noch einen Mund auf den Muffin malen.

5. Smiley-Muffins:
Zuckerguss aus 250 Gramm Puderzucker, 1 EL Zitronensaft und 2 EL Wasser herstellen und mit gelber Lebensmittelfarbe einfärben. Damit alle Muffins bestreichen. Dann mit einer feinen Spritztüte und flüssiger Kuvertüre typische Smileys aufmalen. Diese Muffins kommen vor allem bei älteren Kindern sehr gut an.

6. Fliegenpilz-Muffins:
Zuckerguss aus 250 Gramm Puderzucker, 1 EL Zitronensaft und 2 EL Wasser herstellen und mit roter Lebensmittelfarbe einfärben. Damit alle Muffins bestreichen. Eine kleinere weiße Menge Zuckerguss herstellen, in eine feine Spritztüte füllen und kleine, weiße Punkte aufspritzen. Vorher unbedingt warten, bis der rote Guss fest geworden ist, da sonst die Farben ineinander verlaufen können.

 

Der leckere Obstkuchen als Kindergeburtstagskuchen

Bei einem Kindergeburtstag gehört auf jede Kuchentafel auch ein Obstkuchen. Fast alle Kinder mögen Erdbeeren, ein Erdbeerkuchen bietet sich im Sommer deshalb automatisch an. Wenn es keine frischen Erdbeeren gibt, lieben die meisten Kinder jedoch auch Apfelkuchen.

Dieser Apfelkuchen schmeckt allen Kindern:

  • 1.5 Kilo Äpfel
  • 250 Gramm Butter
  • 250 Gramm Zucker
  • 5 Eier
  • 350 Gramm Mehl
  • 1 Vanillestange
  • 1 Päckchen Backpulver
  • 1 Zitrone (unbehandelt)


Eine Springform einfetten, die Äpfel schälen, entkernen und in kleine Stücke schneiden. Mit Zitronensaft beträufeln, damit die Apfelstücke nicht braun werden. Die Vanilleschote auskratzen, die Schale einer Zitrone abreiben. Die Butter mit dem Zucker schaumig rühren. Das ausgeschabte Vanillemark hinzugeben. Dann die Eier, das Mehl, das Backpulver und die Zitronenschale dazu geben und alles mit dem Handmixer zehn Minuten schlagen. Die kleinen Apfelstückchen unterheben. Die ganze Masse in die Form geben und bei 170 Grad eine Stunde backen lassen. Wenn der Kuchen zu schnell dunkel wird, dann die letzten zehn Minuten locker mit Backpapier belegen oder die Hitze etwas herabnehmen. Den Kuchen abgekühlt mit Puderzucker bestreuen.

Tipp: Das Rezept ist so einfach, dass Sie diesen Kuchen gemeinsam mit dem Geburtstagskind am Tag vorher vorbereiten können. Es könnte der Kuchen sein, den das Geburtstagskind „selbst“ für seine Gäste backt.

Bild: © Fotolia